StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenStorylineTeamLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!





Boardinterne Mailadresse: team.millelune@googlemail.com
Play - Quotes
Play - Quotes

Teilen | 
 

 :Blackline:.

Nach unten 
AutorNachricht
Shinuku Asato
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1094
Punkte : 1223
Bewertungssystem : 2
Anmeldedatum : 15.04.10
Alter : 28
Ort : Wherever you want

BeitragThema: :Blackline:.   So Apr 18 2010, 19:01






Tod und Teufel im Himmel und der Hölle
Geheiligt werde dein Name
Dein Reich komme


Allgemein

Ihr Name ist Blackline, ihre Seelen so dunkel wie ihr Name – denken sie zumindest. Sie sind Menschen, die schwarze Kleidung tragen und vor allem den Tod anbeten. Sie ahnen nicht, dass der Tod tatsächlich eine Gestalt hat, sie ahnen nicht, dass er allgegenwärtig ist und sie vielleicht zu jeder Tages und Nachtzeit beobachtet. Sie sind jene, die man in früheren Zeiten 'Gothiks' nannte.
Sie suchen immer nach einem Weg ihrem Herren und Meister nah zu sein – und gehen dafür sogar über Leichen.

Die Geschichte

Die 'Blackline' existieren noch gar nicht solange, wie man vielleicht meint. Als vor etwa sechs Jahren die Welt 'unterging' waren die Menschen erst einmal völlig verschreckt und versteckten sich. Erst vor etwa zwei Jahren kamen die Mitglieder von Blackline schließlich an die Oberfläche. Viele Menschen hatten mittlerweile begriffen, dass Magie der Alltag geworden war. Wer auch immer damit begann – sie begannen den Glauben zu leben, dass der Tod existiere. Dennoch wissen sie bis heute nicht, dass er eine Gestalt hat. Man pferchte sich zusammen und fand sich irgendwie – man konnte die 'Gläubigen' schon meist allein am Outfit erkennen.

Dein Wille geschehe
In der Hölle , so auch auf Erden
Die Macht dir zu folgen gib uns heute



Der erste Treffpunkt der Blackline war ziemlich unpassend in ihrem Konzept, würde man heute sagen, doch der Ort wurde zu einer Legende – jedenfalls teilweise. Es war ein Garten, tief verborgen zwischen hohen, dichten Bäumen, und nur in den Garten fiel das flutenden Sonnenlicht. Die Stimme klang mächtig und gebieterisch, als sie sprach. „Heute seid ihr einem Rufen gefolgt, das minder mächtig, als vielmehr die Stimme eures Glaubens war. Nur aus diesem Grund sind wir alle heute hier. Wir glauben an etwas Größeres, an eine Macht, die so stark ist, dass kein Mensch sie eigentlich begreifen kann....

Und vergib uns Schwäche und Sünde unserer Menschlichkeit
Erlöse uns vom Irdischen und unserer Sehnsucht
Denn dein ist die Dunkelheit, das Böse und die Kraft
In Ewigkeit


Nach diesem ersten Treffen waren die Straßen nicht mehr sicher vor dieser neuen Gang, die sich 'Blackline' getauft hatten. Sie wollten der Dunkelheit dienen und gaben sich aus diesem Grund diesen Namen. Wenn irgendwo ein Mord geschah, war bestimmt immer ein Mitglied der Blackline in der Nähe. Sie vergötterten den Tod und das Verderben und lebten in den Glauben Tote segnen zu müssen, damit diese den Weg zu ihrem Herren und Meister fanden.
Die Blackline begannen die Nächte unsicher zu machen. Sie verbreiteten ihre Botschaft und gleichzeitig hielten sie sich im Verborgenen. Die dunklen Hinterhofbars und Kneipen waren ihr Revier, hier holten sie potezielle 'Bewerber' zu sich und bekehrten so manchen Jugendlichen.
Ein Raunen machte sich im Volke breit. Die Blackline wurden zu einer lebenden Legende. Man sah sie nie, doch ihre Anwesenheit war immer spürbar. Man fürchtete ihre Neigung den Tod anzubeten und die Toten zu ehren, auf eine höchst eigenartige Weise.

Rituale & Kräfte

Wenn jemand stirbt, sei es auf natürliche Weise, durch einen Unfall oder einen Mord, ist mit Sicherheit immer ein Mitglied der Blackline in der Nähe. Ein Gebet wird für den Toten gesprochen, das ihm den Weg ins Jenseits weisen soll.

Manch einer von ihnen hat auch die Eigenheit die Leichenschauhallen zu besuchen. Eukalypsus und Thymian sind ihre Kennzeichen, ihre heiligen Sakramente zu weihen. Liegt ein leichter Duft dessen in der Luft, dann waren sie da und haben der verstorbenen Seele versucht den Weg ins Licht zu weisen.

Die Blackline bestehen nach ihrem eigenen Wissen nur aus menschlichen Mitgliedern, doch natürlich haben sich ohne ihr Wissen auch magische Wesen eingeschlichen, die versuchen den Kult, den sie ausüben, soweit im Rahmen zu halten, dass nichts Gefährliches passiert. Meist sind auch sie Verehrer des Todes und haben nichts gegen den Glauben dieser Menschen – sie bereichern ihre Rituale mit wahrer Magie und einigen wenigen haben sie etwas von dieser Magie abgegeben, was ihren Glauben nur noch bestärkt, dass es den Tod gibt und er der wäre, dem sie ihre Macht verdanken.

Versteck/Stützpunkt/Treffpunkt: Rom/ Petersdom




_________________
Can't be tamed
Can't be catched. Can't be changed. Can't be yours.


CURRENT OUTFIT
»»Konya dake wa ai no matador««


Zuletzt von Shinuku Asato am So Jun 06 2010, 15:53 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://millelune.forumieren.com/forum.htm
Shinuku Asato
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1094
Punkte : 1223
Bewertungssystem : 2
Anmeldedatum : 15.04.10
Alter : 28
Ort : Wherever you want

BeitragThema: Re: :Blackline:.   So Jun 06 2010, 14:45

ANFÜHRER: DER TOD

MITGLIEDER

MÄNNLICH
»
»
»
»
WEIBLICH
»
»
»
»

_________________
Can't be tamed
Can't be catched. Can't be changed. Can't be yours.


CURRENT OUTFIT
»»Konya dake wa ai no matador««
Nach oben Nach unten
http://millelune.forumieren.com/forum.htm
 
:Blackline:.
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mille Lune, Mille onde :: Eins :: .:First of all:. :: .:Chroniken:. :: .:Die Gangs:.-
Gehe zu: