StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenStorylineTeamLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!





Boardinterne Mailadresse: team.millelune@googlemail.com
Play - Quotes
Play - Quotes

Teilen | 
 

 Maxim de Winter

Nach unten 
AutorNachricht
Maxim de Winter
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 167
Punkte : 169
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 20.05.10

BeitragThema: Maxim de Winter   Do Mai 20 2010, 21:04


Personal


NAME

Geboren wurde er unter dem Namen George Fortescue Maximillian de Winter. Allerdings wird lediglich eine Abkürzung des letzten Namen -nämlich Maxim- verwendet. Manchmal ruft man ihn auch Max.

GEBURTSTAG & ALTER

Er erblickte im Jahr 1884 das Licht der Welt und ist 42 Jahre.

HERKUNFT/Universum

Maxim lebt in seinem Anwesen Manderley, welches in Cornwall liegt. Und er entstammt dem Musical "Rebecca", welches dem gleichnamigen Roman Daphne du Maurier entsprungen ist.

AUFGABE/BERUF

Er existiert einfach nur. Maxims Anwesenheit wird häufig auf verschiedenen Veranstaltungen gewünscht. Und da seine Eltern sehr reich waren, lebt er von deren Erbe.
Im eigentlichen Sinne geht der Adelsspross keinem Beruf nach.

Rasse

Maxim ist, wie sollte es auch anders sein? - ein Mensch.

Gesinnung

Nun ja, Gesinnungen können weit gefächert sein. Derzeit ist er neutral, doch wie er sich im Laufe des Rollenspiels entwickeln wird, ist noch unklar.

Gang:

Gegenwärtig befindet sich Maxim in keiner Gang

Familie


Abgesehen von seiner älteren Schwester Beatrice, welche den Familiennamen ihres Gatten Giles Lacy annahm, existiert noch die pflegebedürftige Großmutter, die liebevoll Granny genannt wird. Sie verbringt ihren Lebensabend würdevoll und finanziell gut betucht in einem Altenpflegeheim.

Vor ihrem Tod zählte Maxims ehemalige Frau Rebecca zur Familie. Sie war eine wunderschöne und stolze, aber gleichsam hinterhältige und egoistische Person. Bereits wenige Monate nach der Hochzeit offenbarte sie Maxim, dass sie ihn lediglich ausnutzte. Doch um den Namen de Winter vor einem öffentlichen Skandal zu schützen, gingen beide zunächst einen Kompromiss ein: Rebecca verbrachte ihr ausschweifendes Leben, Maxim zahlte ihr Unterhalt, während sie in der Öffentlichkeit die liebende Ehefrau miemte. Dieses Spiel ging allerdings nicht lange gut.

Seine junge, zunächst unscheinbare, neue Ehefrau - eine Gesellschafterin der reichen Dame Mrs. van Hopper- könnte seine Tochter sein. Zarte achtzehn Jahre und sehr kindlich war sie, als er sie in Monte Carlo kennen lernte. Die junge Frau fand augenblicklich Gefallen an Maxim de Winter und die beiden trafen sich von Zeit zu Zeit. Sie verliebten sich ineinander und Maxim machte ihr in Monte Carlo einen Heiratsantrag. Und so wurde sie die neue Mrs. de Winter.

Erwähnenswert ist noch die Haushälterin Mrs. Danvers. Eine düstere Gestalt mittleren Alters; versucht sie, der neuen Ehefrau des Hausherrn Angst einzujagen. Sie ist besessen von Rebecca, welche sie bereits kannte, als diese noch ein Kind war.
Sie kann Rebeccas Tod nicht akzeptieren und richtet deren altes Schlafgemach her, als sei sie noch am Leben.

Charakterize me


PERSÖNLICHKEIT

Charmant, höflich, durchsetzungsfähig. Doch diese drei Worte genügen nicht, um Maxim de Winter zu beschreiben. Seine Wesenszüge sind nicht von schlechten Eltern und je nach Situation weiß er, wie er sich zu verhalten hat. Allerdings sollte man nicht vergessen zu erwähnen, dass er mitunter sehr jähzornig sein kann. Seine Schwester Beatrice meinte einmal, dass er über enorm große Selbstbeherrschung verfügt. Doch wenn er sie verliert, möge er förmlich explodieren. Und dann sollte man ihm aus dem Weg gehen, denn Maxim neigt dazu, seinen Kopf in jedem Fall durchzusetzen. Ein "Nein" oder "Unmöglich" akzeptiert er dann nicht. Dass er seine Ziele erreicht, ist ihm extrem wichtig. Möge das Hindernis noch so unüberwindbar sein, kaum etwas kann ihn davon abhalten. Neben seinem Ehrgeiz sollte man allerdings noch den sprühenden Charme des Mannes erwähnen. Er ist ausgesprochen höflich und zuvorkommend - aber distanziert. Viele Frauen sind ihm bereits verfallen und doch gehört sein Herz nun einer einzigen. Die junge, ehemalige Gesellschafterin der reichen Amerikanerin Mrs. van Hopper verliebte sich in Monte Carlo in Maxim de Winter. Für die, noch recht kindliche Frau war es schwer, ihm zu widerstehen. Gut aussehend und dazu noch höflich - sie meinte, dass man solche Männer nicht besonders oft antrifft.

Maxim ist jemand, der Gewalt eigentlich verabscheut. Doch wenn er keine andere Möglichkeit sieht, greift er zu diesem Mittel. Er hat jedoch eine äußerst unschöne Erfahrung diesbezüglich gesammelt und diese versucht er, mit allen Mitteln zu verdrängen. Er weiß aber, dass er vor der Vergangenheit nicht fliehen kann. Maxim muss sich ihr stellen; davon laufen bringt nichts - Rebecca holt ihn immer wieder ein. Und er versucht, seine junge Frau vor seinen Erfahrungen zu schützen. Bisweilen weiß sie noch nichts davon und diesen Zustand möchte er auch erhalten. Aus Angst, sie zu verlieren, will er sein Geheimnis unbedingt bewahren.
Des Öfteren ist er streng zu ihr. Er brüllt sie an und bevormundet sie - doch er liebt sie. Maxim kann ihr diese Tatsache nicht immer zeigen. Stattdessen verwöhnt er sie nahezu mit teuren Kleidern und allem, was ihr Herz begehrt. Ihm ist jedoch bewusst, dass sich Liebe nicht erkaufen lässt.
Wenn er sich in seinem Anwesen befindet, zieht sich Maxim oft in der Bibliothek zurück und wünscht keine Störung. Manchmal ist er gerne allein und er nutzt die Zeit, um seine Gedanken zu ordnen.

Im Allgemeinen ist er eine intelligente und rational denkende Person. Er kann Zusammenhänge schnell und logisch kombinieren und hegt eine leichte Abneigung gegen jene, die dazu nicht in der Lage sind. Dennoch behandelt er jeden gleich; denn andernfalls hätte der arme Ben, ein geistig behinderter Mann, der sich oft nahe des Bootshauses an der Bucht befindet, jede Menge Strapazen zu durchstehen. Maxim arbeitet oft mit schwarzem Humor und Sarkasmus; seine Denkweise ist in mancherlei Hinsicht sehr engstirnig. Beispielsweise, was die Angestellten seines Hauses betrifft. Jedoch hat er noch nie jemanden aus den Diensten entlassen.


Mirrorface


AUSSEHEN

Maxim de Winter ist ein attraktiver Mann. Viele Frauen liegen ihm zu Füßen, doch ob ihm diese Tatsache genau bewusst ist, ist nicht zu bezweifeln. Er schiebt das Verhalten diverser Verehrerinnen jedoch nicht auf seine Optik, sondern auf das Geld, welches er in seinem Besitz hat.
Sein Körperbau ist sehr passabel und ansehnlich. Früher trieb Maxim etwas Sport: Reiten, Fechten, Schwimmen und Laufen. Heute kommt er aber kaum zu diesen Tätigkeiten, da er vieles zu erledigen hat. Sein Körper wurde allerdings nicht in Mitleidenschaft gezogen. Noch immer ist er recht gut aussehend.
Sein Haar ist dunkel und ganz der Mode nach frisiert. Jedoch kommen bereits einige graue Haare zum Vorschein, woran er sich aber keinen Deut stört. Er achtet aber genau auf die allgemeine Pflege seines Aussehens; ungewaschen und nicht gekämmt würde er kaum das Haus verlassen - es sein denn, Manderley stünde in Flammen.
In seinen Augen, die eine Mischung aus braun und grün sein dürften, liest man oft den Kummer, den er mit sich herum tragen muss. Aber Maxim ist in der Lage, diesen zu verbergen und gegen Wut, wenn es nötig ist, einzutauschen.
Seine Kleidung ist immer recht kostspielig. Maxim bevorzugt, der Mode angepasste Mäntel, Hosen, Hemden, Schuhe, Mäntel, Schals etc. pp.. In unserer Gegenwart ist sein Kleidungsstil längst aus den Kleiderschränken der Leute verbannt worden; aber in den 20er Jahren war Kleidung, wie Maxim sie trägt, nun einmal modern. Zudem achtet er genau auf die Sauberkeit und einen unbeschadeten Zustand. Meist trägt er eine teure Armbanduhr und den Ring, welchen er nun seit seiner neuen Ehe am linken Ringfinger trägt.



BESONDERE MERKMALE

Erwähnenswert ist, dass Maxim auf viele Frauen eine große Anziehungskraft ausübt.


Magical Things & Other Stuff


Besondere Fähigkeiten

Er ist ausgesprochen durchsetzungsstark. Wenn Maxim sein Ziel erreichen will, lässt er nur selten davon ab - komme, was wolle. Darüber hinaus ist er diplomatisch, hat Sinn für schwarzen Humor und nicht zuletzt ist er sehr charmant. Aufgrund dieser Tatsache ist er bei vielen Frauen sehr beliebt.



Magische Kräfte

Maxim verfügt über keinerlei magische Begabungen.


Lebenslauf




Organisatorisches


REGELN GELESEN?

Ja, habe ich.

WEITERE CHARAKTERE??

Der Tod,
Phygnus,
Todesbote Kyrill,
Todesbotin Vanessa &
Mary-Anne Dawson

CHAR- oder STECKBRIEFWEITERGABE?

Der Chara kann weitergegeben werden. Set & Steckbrief allerdings nicht.


AVATAR?

Uwe Kröger.
Nach oben Nach unten
 
Maxim de Winter
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Planung] Pokémontrainer
» [WIEN] Spielbericht WINTER Turnier Saison3 2014 am 11.1.2015
» [Hannover]Winter GNK Turnier im Fantasy In [Live Ticker]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mille Lune, Mille onde ::  :: .:Bewerbungen.: :: .:Unfertige Steckbriefe:.-
Gehe zu: